19082022Fr
Letzte Aktualisierung:Mi, 17. 08. 2022

Medienmitteilung - Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen trifft Außenminister

PeirisUNSpecDer Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für zeitgenössische Formen der Sklaverei einschließlich ihrer Ursachen und Folgen, Tomoya Obokata, der derzeit auf Einladung der Regierung Sri Lankas einen Besuch in Sri Lanka unternimmt, traf am Freitag, 26. November im Außenministerium mit Außenminister Prof. G.L. Peiris zusammen.

Das Mandat des Sonderberichterstatters umfasst unter anderem Themen wie traditionelle Sklaverei, Schuldknechtschaft, Zwangsarbeit, Kinder in Sklaverei und sklavereiähnlichen Bedingungen, sexuelle Sklaverei, Zwangs- und Frühverheiratung sowie Probleme, mit denen Wanderarbeiter und ausländische Arbeitnehmer konfrontiert sind.

Während des Treffens erörterte der Außenminister Sri Lankas Fortschritte in Bezug auf Arbeit, Soziales und die konstruktiveSchritte der Regierung zur Abschaffung der Kinderarbeit. Er erläuterte auch Schritte, die unternommen wurden, um unsere Arbeitsgesetze in einer Reihe von Bereichen mit internationalen Standards in Einklang zu bringen, darunter Kinderarbeit, Wanderarbeiter und Schuldknechtschaft.

Der Sonderberichterstatter lobte Sri Lanka für die Fortschritte, die im Hinblick auf die Umwandlung Sri Lankas zu einer „Kinderarbeitsfreien Zone“ erzielt wurden. Der Außenminister betonte, dass Sri Lanka sich des Schutzes schutzbedürftiger Arbeitergruppen bewusst sei und betonte, dass Sri Lanka weiterhin mit dem System der Vereinten Nationen zusammenarbeiten werde. Er erklärte, dass Besuche von Mandatsträgern für Sonderverfahren hilfreich waren, um das Verständnis der Besonderheiten der Erfahrungen Sri Lankas in verwandten Bereichen zu verbessern und die innerstaatlichen Prozesse zu verbessern, um unseren internationalen Verpflichtungen gerecht zu werden.

Außenministerium, Colombo, 01. Dezember 2021