19082022Fr
Letzte Aktualisierung:Mi, 17. 08. 2022

Medienmitteilung - Außenminister betont Bedeutung der Zusammenarbeit beim Annual Research Symposium 2021 der University of Colombo

PeirisUColAußenminister Prof. GL Peiris war Ehrengast bei der Eröffnung des Annual Research Symposium 2021 an der University of Colombo am 23. November. Das Symposium bringt renommierte Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zusammen und beleuchtet in diesem Jahr das Thema "Unparteiische Forschung durch einen interdisziplinären Ansatz". An der Veranstaltung nahmen auch der amtierende Hohe Kommissar von Indien für Sri Lanka, Vinod K. Jacob, und namhafte Akademiker der Fakultät der Universität teil.

In seiner Rede auf der Eröffnungsplenarsitzung betonte die Ministerin die Bedeutung des Symposiums, betonte aber insbesondere zwei Hauptaspekte des Symposiums: nämlich wirkungsvolle Forschung und die angewandte Methodik im breiteren Kontext des interdisziplinären Ansatzes. In Bezug auf die Rolle der Universität von Colombo hob der Außenminister die Bedeutung der Institution für die Förderung der Interaktion innerhalb unserer vielfältigen Gemeinschaften hervor und fügte hinzu, dass die Universität in diesem Bereich viel mehr leisten kann, insbesondere durch das Angebot von Lehrprogrammen nicht nur für Studenten, sondern auch für Fachleute und Mitglieder der Gemeinschaft, die immens von der Expertise der Metropolitan University profitieren würden.

Minister Prof. Peiris hob die Bedeutung der multidisziplinären Forschung und ihren immensen Beitrag zur Bewältigung vieler Probleme hervor, mit denen das Land derzeit konfrontiert ist, insbesondere im Umgang mit der COVID-19-Pandemie. Die Situation erforderte die gemeinsame Anstrengung vieler Forscher, Mikrobiologen und Spezialisten, die für das Krisenmanagement unabdingbar waren und sind. Der Minister hob in dieser Hinsicht besonders den herausragenden Beitrag der University of Sri Jayewardenepura hervor.

Die Außenministerin unterstrich die kritische Notwendigkeit der Vorbereitung im Krisenmanagement und hob die jüngste Katastrophe von Express Pearl hervor und den unschätzbaren Beitrag, den ein interdisziplinärer Ansatz zur Bewältigung der Katastrophe und ihrer Begleitfolgen leisten könnte. Darüber hinaus machte Minister Prof. Peiris auf die Notwendigkeit nachhaltiger Forschung aufmerksam, die in vielen Bereichen durchgeführt werden kann und die die Bemühungen der politischen Entscheidungsträger beeinflussen kann.

Minister Prof. Peiris erläuterte die Entstehung und Entwicklung des Universitätssystems in Sri Lanka und erinnerte an die Ursprünge des Systems und seine Entwicklung im Laufe der Jahre von einem elitären System zu einem integrativeren System, das Studenten aus einem breiten Querschnitt willkommen heißt der Gesellschaft.

Die Außenministerin betonte auch die Notwendigkeit einer gesellschaftlich relevanten Änderung des Systems, um die Diskrepanz zwischen den Inhalten der formalen Bildung und der Verfügbarkeit von Existenzgrundlagen zu beseitigen, was dazu führen würde, dass erwerbsfähige Absolventen mit Kompetenzen hervorgebracht werden, die den Stellenmarkt. In Anspielung auf die Vision des indischen Premierministers Narendra Modi von „Neighbourhood First“ und sein Potenzial für gemeinsamen Erfolg hob der Außenminister die lebendigen Beziehungen zwischen Indien und Sri Lanka und ihren Völkern hervor und betonte den Spielraum für eine vielfältige regionale Zusammenarbeit

Minister Prof. Peiris verwies zum Abschluss seiner Ausführungen auf die Entkoppelung von Wissenschaft und Berufsbildung und die Notwendigkeit einer stärkeren Fokussierung auf Berufsbildungsinstitute, um mehr Qualifizierte in unterschiedlichen Handwerksberufen und Berufsberufen in das Hochschulsystem einbinden zu können .

Außenministerium, Colombo, 26. November 2021